HSC Zierenberg – TV Külte I   21 : 22  (6:12)

Mit einer unnötigen Niederlage mussten sich die Zierenberg Handballerinnen am Sonntag gegen den TV Külte I abgeben. Sie verloren mit 21:22.

Diese Niederlage hatten sich die HSCerinnen selbst zuzuschreiben. Zwar mussten sie auf ihre etatmäßigen Torfrauen verzichten, hatten hier aber in Heike Möller eine gute Vertreterin. Was die Zierenbergerinnen von Beginn an auf die Verliererstraße brachte waren die vielen ausgelassenen Torchancen. Sie konnten zwar spielerische Aktzente setzen, doch im entscheidenden Moment fehlte ihnen die Konzentration, so dass neben vier Strafwürfen auch einige weitere hundertprozentige Torchancen verpufften. So gelang ihnen fast zehn Minuten lang kein Treffer, während die Gäste aus Külte ihre Chancen, trotz einiger Stockfehler, zu nutzen wussten. So ging es mit 6:12 aus HSC-Sicht in die Pause.
Die zweite Halbzeit begann, wie die erste endete. Zwar erspielten sich die Hausherrinnen einige Chancen, doch wurden diese weiterhin vergeben. Erst in der 35. Minute gelang den Warmetalerinnen endlich wieder ein Treffer, und mit Nadine Kittas Treffer zum 7:13 sollte eine Aufholjagt gestartet werden. Doch die Gäste blieben in Front. In der 44. Minute heiß es weiterhin: 18:13-Führung für den TV Külte. Nun endlich besannen sich die HSCerinnen auf ihre kämpferischen Eigenschaften und konnten mit 6 Treffern in Folge auf 18:19 verkürzen. Dieser Endspurt kam letztendlich zu spät. Die Gäste konnten den knappen Vorsprung über die Zeit retten und so den Zierenbergerinnen eine unnötige Niederlage beibringen.

Für Zierenberg: Möller (Tor), Kitta 3, Gritzo, Barthel 3, Gottschalk 3, Krumme 2, Büttner 2, Brede, Talmon 1, Dannull 1, Kühne 5/2, Dölle