TSV Korbach  – HSC Zierenberg         33 : 31  (17:16)

Am vergangenen Samstag traten die Zierenberger Männer beim TSV Korbach an und unterlagen dem Favoriten erneut knapp mit 31:33.
Die HSCer spielten erneut auf hohem Niveau und gingen nach fünf Minuten mit 3:1 in Führung. Dann jedoch  erlaubten sie sich im Angriff in den wichtigen Momenten zu viele technische Fehler und verwarfen einige freie Bälle, so dass die Korbacher heran kamen und schließlich ausglichen. Wieder sahen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Vorsprung und Ausgleich ständig wechselten. 
Doch auch in der Abwehr hatten die HSCer trotz eines stabilen Mittelblocks ihre Probleme, da sie die Außenspieler der Gastgeber nicht in den Griff bekamen.
So hielten die Gäste bis zur 48. Minute gut mit, doch nach einer Zeitstrafe gegen Michael Foschum verloren sie etwas den Faden und mussten in der Folge einem Rückstand von vier Treffern hinterher laufen. Mehr als eine Ergebniskorrektur konnten die HSCer aber nicht mehr erreichen und wurden auch im  zweiten Spitzenspiel hintereinander nicht für ihre gute Leistung belohnt. Bester Werfer der Zierenberger war Matthias Spangenberger als sicherer Siebenmeterschütze mit 10 Treffern.

Für Zierenberg: Rudolph (Tor), Zimmermann (Tor), Schindehütte 3, Richter, Barthel, Weber 1, Schnitzer 5, M. Kunz 5, Stiegenroth, Foschum 1, Spangenberg 10/8, D. Kunz 3, Pfeiffer 3

.