HSC Zierenberg – SHG Hofgeismar/Grebenstein II   23 : 21  (13:11)

Im letzten Heimspiel vor Weihnachten konnten die Zierenberger  gegen den Tabellennachbarn aus Hofgeismar/Grebenstein noch einmal einen Sieg feiern und gewannen mit 23:21.

In einem ausgeglichenen Spiel konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen, stattdessen kam es zu einem Aufeinander-treffen zweier starker Abwehrreihen.  Dabei gelang den Gästen schnell der erste Treffer, sodass die Hausherren bis  zur 18. Minute ständig einem Rückstand hinterher liefen.
Der Siebenmetertreffer von Matthias Spangenberg und ein weitere Treffer von Marcel Kunz brachten die Warmetaler in der 24. Minute erstmals mit zwei Toren in Führung, die sie bis zur Halbzeit nicht wieder abgaben. Mit 13:11 ging es schließlich in die Pause.

Den Beginn der zweiten Spielhälfte verschliefen die HSCer wie so oft und mussten in den ersten eineinhalb Minuten den erneuten Ausgleich hinnehmen. Danach sahen die wenigen Zuschauer das gleich Spiel wie in den ersten dreißig Minuten, mit dem Unterschied - nun legten die Zierenberger vor, bevor die Hofgeismarer Gäste ausglichen. In der 55. Minute war es erneut Matthias Spangenberg mit einem weiteren Strafwurf, der sein Team auf die Siegerstraße brachte, bevor Kevin Schnitzer in der 60. Minute den Treffer zum 23:21-Endstand markierte.

Für Zierenberg: J. Rudolph, Zimmermann (Tor)
Richter, Barthel 1, Schnitzer 4, M. Kunz 6, Stiegenroth, A. Rudolph, Foschum, Spangenberg 10/9, D. Kunz 1, Pfeiffer 1